Fußball » Herren » Berichte » Listenansicht

Hier sehen Sie Berichte aus dem Bereich Fußball » Herren.

Ansicht:   »Liste«   Kalender

Januar 2019


Neue Spielbälle (geschrieben am Mo, 14.01.2019 um 19:23 Uhr)
Die Bäckerrei Schmidtkunz spendierte der 1+2 Mannschaft jeweils einen neuen Spielball. Inhaber Holger Schmidtkunz wünschte beiden Mannschaften noch eine erfolgreiche Rückrunde.

Spielleiter Fabian Eckerlein und Trainer Norbert Satzinger bedanken sich im Namen der SG Thalmässing-Eysölden.
Erstellt von Martin Obermeyer am Mo, 14.01.2019 um 19:23 Uhr, zuletzt bearbeitet von Martin Obermeyer am Mo, 14.01.2019 um 19:26 Uhr.
Neue Trikots für die SG Thalmässing/Eysölden (geschrieben am Mo, 14.01.2019 um 19:18 Uhr)
Die Raiffeisenbank Greding-Thalmässing spendierte der SG einen neuen Satz Trikots.

Die Mannschaft um Trainer Norbert Satzinger, bedankt sich für die Spende.

Erstellt von Martin Obermeyer am Mo, 14.01.2019 um 19:18 Uhr, zuletzt bearbeitet von Martin Obermeyer am Mo, 14.01.2019 um 19:21 Uhr.

Dezember 2017


Neue Trikots für die SG Thalmässing/Eysölden (geschrieben am So, 03.12.2017 um 10:58 Uhr)
Die Pyraser Landbrauerei vertreten durch Harald Schuster übergab der SG Thalmässing einen neuen Satz Trikots und wünschte der SG viel Glück und Erfolg.
Die 1+2te Mannschaft um ihren Trainer Jochen Wagner und Spielleiter Christoph Bernwieser bedankten sich für die Unterstützung.
Erstellt von Martin Obermeyer am So, 03.12.2017 um 10:58 Uhr, zuletzt bearbeitet von Martin Obermeyer am So, 03.12.2017 um 11:06 Uhr.
Neue Aufwärmtrikots für die SG Thalmässing/Eysödlen (geschrieben am So, 03.12.2017 um 10:51 Uhr)
Die 1+2te Mannschaft um ihre Trainer Jochen Wagner, Michael Rick und Christian Heidrich bedanken sich bei Hans Schröder Inhaber der Fahrschule Schröder aus Thalmässing für die neuen Aufwärmtrikots.


Erstellt von Martin Obermeyer am So, 03.12.2017 um 10:51 Uhr, zuletzt bearbeitet von Martin Obermeyer am So, 03.12.2017 um 11:07 Uhr.
Neue Trainingsjacken für die SG Thalmässing/Eysölden (geschrieben am So, 03.12.2017 um 10:44 Uhr)
Die 1+2te Mannschaft der zur neuen Saison gegründeten SG Thalmässing/Eysölden, bedankt sich bei der Firma R&V Heinz Müller und Lisa Knoll aus Steindl, für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung der neuen Trainingsjacken.



Erstellt von Martin Obermeyer am So, 03.12.2017 um 10:44 Uhr, zuletzt bearbeitet von Martin Obermeyer am So, 03.12.2017 um 11:07 Uhr.

August 2017


Neue Trikotsätze für die SG Thalmässing/Eysölden (geschrieben am Mi, 09.08.2017 um 20:49 Uhr)
Die Frima Kreichauf aus Eysölden, übergab der neuen SG Thalmässing/Eysölden zwei neue Sätze Trikots.
Die 1+2 Mannschaft um ihren Trainer Jochen Wagner bedankten sich bei Michael und Christian Kreichauf.
Erstellt von Martin Obermeyer am Mi, 09.08.2017 um 20:49 Uhr, zuletzt bearbeitet von Martin Obermeyer am Mi, 09.08.2017 um 20:53 Uhr.

November 2016


Spiel gegen Rothaurach ( H ) (geschrieben am So, 06.11.2016 um 20:10 Uhr)
TSV Eysölden – TSV Rothaurach 2 – 2 ( 1 – 2 )

Mit einem Remis, das beiden Teams wohl nicht so richtig weiterhilft, endete dieses hart umkämpfte Kellerduell zwischen Eysölden und Rothaurach. Aus Eysöldener Sicht ist der Punkt hochverdient, da man eine komplette Halbzeit in Unterzahl spielen musste und zumindest die Gäste auf Distanz halten konnte, aber im zweiten Durchgang ließen die Eysöldener wieder mal hochkarätige Chancen für mehrere Spiele aus und hätten somit die Partie klar für sich entscheiden müssen. Das Spiel begann perfekt für die Heimelf, den bereits in der zweiten Minute köpfte Rainer Kispert die Eysöldener in Front. Doch diese Führung brachte nicht die gewünschte Sicherheit für die Heimelf und die Gäste präsentierten sich im ersten Durchgang als das bissigere Team und setzten die Eysöldener immer mehr unter Druck. So fiel in der 30. Minute auch der verdiente Ausgleich für die Gästemannschaft. Und es kann noch dicker für Eysöldnen, denn in der 43. Minute führte ein schlimmer Abwehrfehler zum 2 -1 für Rothaurach und mit dem Pausenpfiff sah dann Schmitz wegen Meckerns auch noch die Ampelkarte. Doch trotz Unterzahl gehörte die zweite Hälfte komplett der Heimelf. Bereits in der 46. Minute stand Mossner alleine vor dem Gästetor, vergab aber diese Chance genauso fahrlässig wie nur zwei Minuten später Bollmann der ebenfalls freistehend vorm Rothauracher Gehäuse stand. Die Gäste verloren immer mehr den Faden und konnten nun nur noch mit Standarts und Fernschüssen für Gefahr sorgen. Die Eysöldener drängten nun weiter auf das Gästetor ohne jedoch einen weiteren Treffer zu erzielen. So war es eine schöne Einzelaktion von Michael Mossner die den verdienten Ausgleich brachte, als er vom Gästekeeper im Strafraum gefoult wurde und Stephan Bollmann den Elfer zum 2 – 2 verwandelte. Erneut Mossner in der 80. Minute aus kurzer Distanz, sowie Eckerlein , dessen Schuss nur um haaresbreite am Rothauracher Tor vorbeikullerte, vergaben die zwei dicksten Möglichkeiten von vielen weiteren Chancen zu einem möglichen Eysöldener Erfolg.

TSV: Martin Obermeyer, Stefan Kartschewski, Daniel Planer, Jonas Philipp, Pascal Prennig, Daniel Schmitz, Oliver Thanner, Stephan Bollmann, Michael Mossner, Rainer Kispert, Michael Schuster – Oliver Kartschewski, Manuel Schiller, Fabian Eckerlein;

Tore:

1 – 0 2. Spielminute Rainer Kispert
1 – 1 30. Timothy Namakajjo
1 – 2 43. Turan Durak
2 – 2 75. Stephan Bollmann


Erstellt von Christian Simon am So, 06.11.2016 um 20:10 Uhr, zuletzt bearbeitet von Christian Simon am So, 06.11.2016 um 20:11 Uhr.
Spiel gegen Hip II ( H ) (geschrieben am So, 06.11.2016 um 20:09 Uhr)
TSV Eysölden – TV Hilpoltstein II 3 – 5 ( 1 – 2 )

Verdiente Niederlage für den TSV in diesem so wichtigen Kellerduell. Die Heimelf leistete sich erneut haarsträubende Abwehrfehler und unnötige Ballverluste im Mittelfeld und lud so die Gäste, die ohne Verstärkungen aus der ersten Mannschaft antraten, förmlich zum Tore schiessen ein. Lange Zeit passierte wenig auf dem Rasen, obwohl beide Teams bemüht waren das Spiel an sich zu reißen. Mitte der ersten Hälfte verletzte sich dann zu allem Überfluss auch noch Eysöldens Keeper Kevin Semmler, so das ein Eysöldener Feldspieler fortan das TSV Tor hüten musste. Eine schöne Einzelaktion von Kotschak führte dann zu einem berechtigten Strafstoß, denn die Hilpolsteiner zum Führungstreffer nutzen konnten und nur weitere vier Minuten später leisteten sich die Eysöldener gleich mehrere Querschläger im eigenen Strafraum, sodaß sich ein Gästespieler aus kurzer Distanz mit dem 0 – 2 bedankte. Nach Zuspiel von Bollmann konnte Michael Mossner noch vor der Pause auf 1 – 2 verkürzen, doch gleich mit ihrem ersten Angriff erhöhten die Hip´ er auf 1 – 3. Diesem Treffer ging einer von vielen Ballverlusten der Heimelf voraus und zudem schafften es die Eysöldener heute nicht die Lücken in der Abwehr zu schliessen. Mit einem etwas glücklichen Elfmeterpfiff verkürzte Daniel Schmitz dann auf 2 – 3 aus Eysöldener Sicht. Mossner hatte nur kurze Zeit später die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, doch sein Heber ging haarscharf am Toreck vorbei. Dies rächte sich nur einige Minuten später, als die Heimelf zu weit auf gerückt war und mit einem schönen Konter der Gäste zum 2 – 4 bestraft wurde. Nach einer schönen Einzelaktion von Michael Schuster, wurde dieser vom Hilpoltsteiner Torhüter von den Beinen geholt. Wieder trat Schmitz an und erzielte seinen zweiten Treffer zum 3 – 4 . Eysölden versuchte nun alles und hatte durch Rainer Kispert wieder eine hochkarätige Chance zum Ausgleich. Doch der Eysöldener brachte seinen Kopfball unbedrängt nicht im Hilpotsteiner Kasten unter. So war es erneut Kotschak der mit einem Solo die Entscheidung erzwang. Diesmal bekamen die Gäste nach einem normalen Körpereinsatz von Kartschewski einen glücklichen Strafstoß zugesprochen, der dem TSV Abwehrspieler die Ampelkarte einbrachte und den Hilpolsteinern den Treffer zum letztendlich entscheidenden 5 – 3 bescherte.

TSV: Kevin Semmler, Stefan Kartschewski, Oliver Kartschewski, Jonas Philipp, Manuel Schiller, Daniel Schmitz, Oliver Thanner, Stephan Bollmann, Michael Mossner, Rainer Kispert, Pascal Prennig – Michael Schuster, Steve Müller, Daniel Planer;

0 – 1 33. Spielminute Tom Winkelströter ( FE )
0 – 2 37. Martin Knichala
1 – 2 44. Michael Mossner
1 – 3 50. Martin Knichala
2 – 3 69. Daniel Schmitz ( FE )
2 – 4 72. Jörg Kotschak
3 – 4 74. Daniel Schmitz ( FE )
3 – 5 87. Patrick Lang ( FE )


Erstellt von Christian Simon am So, 06.11.2016 um 20:09 Uhr, zuletzt bearbeitet von Christian Simon am So, 06.11.2016 um 20:10 Uhr.

September 2016


Spiel gegen Heideck II ( H ) (geschrieben am So, 25.09.2016 um 17:40 Uhr)
TSV Eysölden – TSV Heideck II 0 – 0

Zum Schluss waren die Fußballer des TSV Eysölden doch sehr zufrieden mit diesem torlosen Remis, denn dieser wichtige Punktgewinn gegen den neuen Tabellenführer war schwer erkämpft aber am Ende doch verdient. Die Heimelf musste heute wieder auf drei wichtige Spieler verzichten und zudem ging Rainer Kispert angeschlagen in Partie. Das Spiel war im ersten Durchgang sehr ausgeglichen mit wenigen Torszenen. Nach 20 Minuten dann der erste Nackenschlag für die Heimelf als es bei Kispert doch nicht mehr weiter ging und so dem TSV Eysölden ein wichtiger Spieler im defensiven Mittelfeld ausfiel. Trotzdem machten es die Eysöldener der Überraschungself der Liga so schwer wie möglich und hielten lange Zeit auf Augenhöhe mit. Im zweiten Abschnitt wurden die Gäste dann nach und nach doch immer mehr spielbestimmend und bei der Heimelf ließ ein wenig die Kraft und Konzentration nach. Im Verbund schafften es die Eysöldener aber richtig gefährliche Tormöglichkeiten der Heidecker zu verhindern, mussten aber bei vielen Standards immer um die Null bangen. Bei einen der wenigen Entlastungsangriffen scheiterte dann Kaiser nach Zuspiel von Mossner aus dem Gewühl heraus am Heidecker Schlussmann. Auf der Gegenseite zeigte Eysöldens Keeper Manuel Schuster ebenfalls eine sehr gute Partie und schnappte zweimal im richtigen Moment vor den Gästeangreifern zu. Die beste Chance der Partie bot sich dann aber erneut den Eysöldenern, doch nach einer scharfen Hereingabe von Mossner flogen Schmitz und Dorner nur haarscharf am Ball vorbei. Bis zum Schluß blieb es eine offene Begegnung und als dann Daniel Planer etwas überzogen vom Referee mit der Ampelkarte vom Platz geschickt wurde, mussten die Eysöldener die hektische Schlussphase mit allen Mann in der Defensive über die Zeit retten.

Eysölden: Manuel Schuster, Daniel Planer, Oliver Kartschewski, Jonas Philipp, Stefan Kaiser, Daniel Schmitz, Oliver Thanner, Stephan Bollmann, Michael Mossner, Rainer Kispert, David Dorner- Fabian Eckerlein, Pascal Prennig, Steve Müller;

Tore: Keine
Erstellt von Christian Simon am So, 25.09.2016 um 17:40 Uhr.

Ansicht:   »Liste«   Kalender

Zurück zu Fußball


Valid HTML5 Valid CSS Level 3